AGB

Wichtige Punkte der EMS Workout AGB’s zur Anmeldung zum Personaltraining (im Folgenden auch Vereinbarung oder Vertrag genannt)


1a. Vertrag: Der Kunde verpflichtet sich, während des Zeitraums der ausgewählten Vertragsart (Startdatum ist angegebenes Datum bei Unterzeichnung) zu einer monatlichen Zahlung vom angegebenen Gesamtpreis (pro Monat). Der Wechsel in eine andere Vertragsart mit längerer Laufzeit bzw. mehr Einheiten pro Woche ist jederzeit möglich. Die Pflicht zur Beitrags- und Gebührenzahlung besteht auch dann, wenn der Kunde die Leistungen (aus eigenem Verschulden, wie zb. zu spät kommen) nicht in Anspruch nimmt. Ein bereits eingetragener Termin kann bis zu 24 Stunden vor Trainingsbeginn noch storniert oder getauscht werden. 1.a.1 Kündigung der Vereinbarung: Wird diese Vereinbarung nicht spätestens am letzen Tag der Vertragsdauer verlängert so endet diese automatisch. Der Kunde hat im ersten Monat gerechnet vom Tag der Unterfertigung dieser Anmeldung ein Vertragsrücktrittsrecht von 14 Tagen. Der Rücktritt muss schriftlich durch den Kunden spätestens am 14. Tag bzw. nach der 2. Trainingseiheit erfolgen (per Post oder Email, es gilt der Tag des Poststempels oder Absendedatum der Mail). Ab dem 15. Tag gilt der Vertrag gemäß des gewählten Abo ́s und der daran gebundenen Laufzeit als abgeschlossen. 1.b. Einheiten: Diese Nutzungsvereinbarung erlaubt bei einem 1.b.1.: Classic je 1 Training pro Woche. Werden mehr Einheiten pro Monat gebucht, dann werden diese Einheiten zusätzlich verrechnet. Eine Buchungsauswertung kann dem Kunden auf Wunsch zur Verfügung gestellt werden. 1.b.2.: Premium je 2 Training pro Woche. Werden mehr Einheiten pro Monat gebucht, dann werden diese Einheiten zusätzlich verrechnet. Eine Buchungsauswertung kann dem Kunden auf Wunsch zur Verfügung gestellt werden. 1.b.3.: Blöcke erlauben jeweils bis zu 2 Einheiten pro Woche Gültigkeit der Einheiten je nach Dauer der Vereinbarung. Werden mehr Einheiten pro Woche gebucht, dann werden diese Einheiten zusätzlich verrechnet. Eine Buchungsauswertung kann dem Kunden auf Wunsch zur Verfügung gestellt werden.1.c. Ausfall: Die nicht konsumierten Einheiten verfallen (außer bei Krankheit mit ärztlicher Bestätigung über 7 Tage oder länger oder einer Geschäftsreise oder Urlaub mit einer Mindestdauer von 14 Tagen). Es besteht keinerlei Anspruch des Kunden bei nicht konsumierten Trainings in Form von Abgeltung von Geldleistungen. 1.d. zusätzliche Kündigungsvereinbarungen: Eine vorzeitige Kündigung ist nur bei einer Verlegung des Wohnortes oder beruflich bedingte Abwesenheit über 3 Monate. des Kunden möglich. Der neue Wohnort muss mindestens 30 km vom EMS Workout Studiostandort entfernt sein. Diese außerordentliche Kündigung tritt mit dem folgenden Monatsersten nach der Vorlage einer Meldebestätigung in Kraft. Kommt der Kunde mit zumindest 8 wöchentlichen Beiträgen schuldhaft in Verzug, kann EMS Workout die Beiträge für die restlichen oben genannten Laufzeiten je nach Abo unter Setzung einer Nachfrist von zwei Wochen und unter Androhung des Terminverlustes vorzeitig in Rechnung stellen. Als Verzugszinsen werden 9% p.a. vereinbart, Mahnschreiben werden mit je 10,00 Euro berechnet. 1.e. Haftungsausschluss: Die Haftung seitens EMS Workout und deren Erfüllungsgehilfen für Personen-, Sach- und Vermögensschäden (mit Ausnahme solcher wegen Leistungsverzug bzw. wegen Nichterfüllung) beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. EMS Workout gewährt im beiderseitigen Einvernehmen eine beitragsfreie Ruhezeit. Die Ruhezeit wird an die Nutzungslaufzeit angehängt. Während der Ruhezeit besteht keine Kündigungs- und Trainingsmöglichkeit. 1.f. Änderungen der Nutzungsvereinbarungsdaten: (z.B. Wechsel der Bank oder des Wohnsitzes) sind vom Kunden unverzüglich spätestens beim nächsten Training EMS Workout mitzuteilen. Unterläßt dies der Kunde ist EMS Workout berechtigt Kosten der Nachforschung bei Behörden udgl. An den Kunden zu verrechnen. 1.g. Gesundheit: Mediziner empfehlen jedem halbjährlich, der regelmäßig ein Fitness-Studio besucht oder einer sportlichen Tätigkeit nachgeht, einen sportmedizinischen Check-Up durchzuführen, um herauszufinden wo die eigenen körperlichen Belastungsgrenzen liegen. Sie können gerne diesen Check-Up bei einem unserer Kooperationsärzte oder Ihrem Hausarzt durchführen. 1.h. Datenschutzverordnung: Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die unter folgende Datenkategorien fallen: Name/Firma, Geburtsdatum, Anschrift (Ihre Wohnadresse), Geschäftsanschrift, Kontaktdaten (Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse, etc.), Bankverbindungen, Kreditkartendaten.


Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zur Verfügung gestellt und bearbeitet werden dürfen. Ich stelle meine Daten mit dieser Einwilligung zu folgenden Zwecken zu Verfügung: Betreuung telefonisch sowie für eigene Werbezwecke, beispielsweise zur Zusendung von Angeboten, Werbeprospekten und Newsletter (in Papier- und elektronischer Form), sowie zum Zwecke des Hinweises auf die zum Kunden bestehende oder vormalige Geschäftsbeziehung (Referenzhinweis). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Ein Widerruf hat zur Folge, dass wir Ihre Daten ab diesem Zeitpunkt zu oben genannten Zwecken nicht mehr verarbeiten. Für einen Widerruf wenden Sie sich bitte an: Veronika Röver unter der Emailadresse: studio@ems-workout.at Die von Ihnen bereit gestellten Daten sind weiters zur Vertragserfüllung bzw. zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich. Ohne diese Daten können wir den Vertrag mit Ihnen nicht abschließen. Wir speichern Ihre Daten 30 Jahre. Für diese Datenverarbeitung ziehen wir auch Auftragsverarbeiter heran. 

Fit by Edison S.R.O. Bratislava – Veronika Röver; Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten: Fit by Edison S.R.O. - EMS Workout , Wiedner Hauptstrasse 33, 1040 Wien; Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter: datenschutz@ems-workout.at Rechtsbehelfsbelehrung: Ihnen stehen die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch zu. Dafür wenden Sie sich an uns. Wenn Sie glauben, daß die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist die Datenschutzbehörde zuständig.


Dieser Vertrag unterliegt österreichischem Recht. Gerichtstand ist Wien. Für Klagen gegen den Verbraucher gilt Paragraph 14 KSchG und der jeweilige Gerichtsstand des Wohnsitzes. Sämtliche Personenbezeichnungen sind Unisex und gelten für männliche als auch weibliche Kunden.